13.09.2017

Bild: Hama, Mathias Höfer


Alexa hört auf Hama-Produkte

Hama auf der IFA in Berlin

Am Ende des Sommers steht für das Monheimer Unternehmen Hama alljährlich die IFA in Berlin als Höhepunkt des Messejahres an. Nach sechs erfolgreichen Messetagen auf der wichtigsten internationalen Branchenmesse für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik zieht man bei Hama ein positives Resümee.

Am Hama-Messestand, der sich wie bereits in den Vorjahren über eine komplette Halle erstreckte, gab es in diesem Jahr neben unzähligen Produktneuheiten vor allem drei wichtige Themenschwerpunkte zu entdecken: Intelligente Sprachsteuerung, Digitalradios mit sogenannter Multiroom-Funktion und Produkte aus dem Bereich Elektro-Mobilität. Für Hama Geschäftsführer Christoph Thomas ist es von immenser Wichtigkeit, dass die Kernsortimente stetig überarbeitet und modernisiert werden. „Wir wissen aber auch, dass wir neue Akzente setzten müssen, um für Handel und Endverbraucher weiterhin spannend und innovativ zu bleiben. Das ist uns unter anderem mit tollen, neuen Produkten gelungen, die auf der Alexa-Sprachsteuerung von Amazon basieren. Das war auf der gesamten IFA das große Thema und an unserem Stand konnten die Besucher live erleben, wie man sozusagen auf Befehl die Lieblingsmusik auswählt, den Fernseher lauter oder leiser steuert oder sogar die Beleuchtung an- und ausschaltet.“

Um Lifestyle, Spaß und sichere Technik ging es im Endverbraucherteil des Standes, der traditionell vom Händlerbereich getrennt war. Ein App-gesteuertes, extrem wendiges Balance Board, ein E-Roller zur bequemen Fortbewegung und Drohnen, mit denen spielerisch ein Parcours bestritten werden konnte, waren hier bei den Besuchern besonders beliebt.

Download

Kontakt

Susanne Uhlschmidt
+49 / (0)90 91 / 5 02 - 244

Tanja Maier
+49 / (0)90 91 / 5 02 - 410


Fax
+49 / (0)90 91 / 5 02 - 77 - 244


E-Mail
presse@hama.de


Kontaktformular
Pressekontakt