Der Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser!

Jetzt Angebote entdecken!

Cookie-Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und verschiedene Webdienste, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch den Einsatz technisch notwendiger Cookies stellen wir sicher, dass alle wesentlichen Funktionen dieser Webseite für Sie nutzbar sind.

Mit Ihrer Zustimmung stehen Ihnen alle Features unserer Webseite zur Verfügung, wie zum Beispiel die Suche nach Handelspartnern, Produktvideos oder Inhalte mit Freunden zu teilen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Informationen dazu und noch mehr zum Thema Cookies und den verschiedenen Webdiensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Tipps & Tricks zum Energie sparen mit Smart Home

Wie funktioniert Energiesparen im Haushalt? Wir zeigen Ihnen, wie Sie smarte Produkte in Ihren Alltag integrieren können und dadurch Energiekosten einsparen.

Smart Home für jeden Energietypen

Steht für Sie die Flexibilität oder das Einsparpotential im Vordergrund? Egal welcher Energietyp Sie sind, die intelligenten Features der Hama Smart-Home-Produkte helfen Ihnen dabei, Ihren Alltag so zu gestalten, wie Sie Ihne gerne hätten. Wie viel Energie Sie sparen, hängt dann vom individuellen Nutzerverhalten ab. Wir zeigen Ihnen wie.

Der Komfortable

"Meinen Energieverbrauch richte ich meistens nach meinem Alltag, denn ich möchte mich wohlfühlen! Trotzdem machen mir die hohen Energiekosten etwas Sorgen."

➜ Ob bequem vom Sofa aus mit automatisierten Szenen oder von unterwegs über die Hama Smart-Home-App: mit smarten Produkten sorgen Sie jederzeit in jedem Raum für die perfekte Temperatur oder die richtige Beleuchtung – und das ohne unnötig Energie zu verschwenden.

Der Sparer

"Ich bemühe mich, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen, um Kosten zu sparen."

➜ Die meisten Kosten im Haushalt benötigt man fürs Heizen. Erstellen Sie also Zeitpläne, nutzen Sie Automationen oder Geofencing. So können Sie Ihr Zuhause individuell heizen und unnötige Kosten vermeiden. In der Smart-Home-App haben Sie zudem Ihre Strom- und Heizkosten im Blick.

Der Spontane

"Ich bin mir unsicher, ob ich mit Smart Home überhaupt Kosten sparen kann, weil mein Alltag immer unterschiedlich abläuft oder sich auch mal spontan ändert."

➜ Mit Hilfe von Geofencing können Sie automatisch einstellen, dass alle Lichter beim Verlassen des Hauses ausgeschalten werden oder die Heizung angeht, sobald sie auf dem Heimweg von der Arbeit sind – unabhängig von der Uhrzeit. So passt sich Ihr smartes Zuhause an Ihre Lebenssituation an.

Der Planer

"Ich habe meinen Alltag gerne im Griff und Plane viele Dinge schon im Voraus. Gleichzeitig ist es mir wichtig, keine Energie zu verschwenden."

➜ Mit smarten Produkten von Hama haben Sie jederzeit die volle Kontrolle über Ihre Geräte und so auch über Ihren Energieverbrauch. Programmierbare Szenen und Automationen helfen Ihnen dabei, alles richtig zu planen. Auch von unterwegs haben Sie dann, dank der Hama Smart-Home-App, alles im Griff.

Tipps zum Energie sparen

Mit diesen Tipps können die smarten Produkte von Hama Sie dabei unterstützen, automatisch weniger Energie zu verbrauchen und somit Heizkosten zu sparen!

Räume einzeln nach Bedarf heizen

Im Bad soll es kuschlig warm sein, im Schlafzimmer aber lieber etwas kühler? Mit einer smarten Heizungssteuerung können Sie die Temperatur für jeden Raum einzeln steuern. Sie können auch einen Zeitplan oder Szenen erstellen, sodass sich die Temperatur automatisch an Ihre Bedürfnisse anpasst.

Pausieren beim Lüften

Heizen Sie auch manchmal zum Fenster raus? Mit einem Tür-Fenster-Kontakt kann Ihnen das nicht passieren. Bei geöffnetem Fenster schaltet sich die Heizung automatisch aus. Mit einem Reminder in der App werden Sie außerdem daran erinnert, das Fenster im Bad nach 15 Minuten wieder zu schließen.

Heizung an das Wetter anpassen

Mit der Steuerung über die smarte Wetterstation kann die Heizung an das Wetter angepasst werden. An milden, sonnigen Wintertagen können Sie die Heizung etwas zurückdrehen. Meldet die Wetterstation aber Frost, können Sie über die smarten Heizkörperthermostate automatisch die Temperatur hochfahren.

Heizung einfach per App steuern

Steuern Sie Ihre Heizung einfach über das Smartphone. Mit Hilfe von Automationen können Sie flexibel heizen oder mittels Geofencing das Heizen pausieren, wenn niemand zu Hause ist. Über die Hama Smart-Home-App haben Sie zudem Ihren Energieverbrauch im Blick und können so Kosten sparen.

Mehr Tipps zum smarten Heizen

Tipps zum Strom sparen

Gehen die Energiepreise hoch, müssen wir den Energieverbrauch runterschrauben um Strom und dadurch Kosten zu sparen. Deshalb haben wir ein paar smarte Tipps zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen Geld zu sparen und das Klima zu schützen.

Standby-Verbrauch vermeiden

Geräte verbrauchen auch im Standby-Modus Strom. Das sind unnötige Kosten, die Sie verhindern können. Mit Hilfe von WLAN-Steckdosen oder Steckdosenleisten können Sie Ihre Geräte jederzeit, egal ob ferngesteuert oder zeitlich programmiert, vom Strom trennen und so den Stromverbrauch unterbinden.

Unnötigen Stromverbrauch stoppen

Mit smarten Lampen oder auch Steckdosen können Sie Ihre Beleuchtung oder eingesteckte elektrische Geräte jederzeit von überall steuern und auch automatisieren. Programmieren Sie zum Beispiel nachts ein automatisches Abschalten oder mit Geofencing das Abschalten beim Verlassen des Hauses.

Stromfresser identifizieren

Die smarte Steckdose mit Verbrauchsmessung kann über längere Zeit protokollieren, wann und wo viel Strom verbraucht wird. Sie bekommen beispielsweise eine Benachrichtigung, sobald der Trockner fertig ist. Um keinen unnötigen Strom für den laufenden Knitterschutz zu verschwenden, können Sie den Verbrauch dann unterbinden.

Mehr smarte Tipps zum Strom sparen

Smart-Steckdose: Stromverbrauch messen

6 Minuten Lesedauer
Mehr zu Stromverbrauch messen

Sparen im Homeoffice

Wir genießen die Vorzüge des Homeoffice. Zwar spart man sich den Weg in die Arbeit, gleichzeitig steigt aber auch der Energieverbrauch zu Hause. Wir haben ein paar Tipps für Sie gesammelt, sodass auch Ihr Homeoffice bezahlbar bleibt.

  • Während dem Arbeiten können im Hintergrund aktive und überflüssige Programme unnötig Energie verbrauchen. Schließen Sie also nicht benötigte Programme. Zudem hilft es auch, auf den Bildschirmschoner zu verzichten.
  • Richten Sie sich Ihren Arbeitsplatz zu Hause so ein, dass Sie möglichst lange bei Tageslicht arbeiten können. In den dunkleren Stunden können Sie Ihre Beleuchtung mit smarten Lampen automatisch anpassen.
  • Benötigen Sie weitere Arbeitsgeräte wie einen zweiten Bildschirm oder Drucker, sollten Sie eine smarte Steckdosenleiste nutzen. So können Sie die Geräte nach Feierabend komplett ausschallten und Kosten durch den Standby-Verbrauch vermeiden. Stecken Sie auch Ihren Router in eine smarte Steckdose und schalten Sie diesen automatisch nachts aus, um Energie zu sparen.
  • Mit smarten Heizkörperthermostaten können Sie bewusst heizen. Achten Sie bei Ihrer Heizung darauf, sie nicht mit Möbeln oder Vorhängen zu verdecken.
  • Denken Sie beim Lüften daran: lieber Stoßlüften als dauerhaft gekippte Fenster. Mit einem smarten smarten Tür-Fenster-Kontakt werden Sie zum Beispiel automatisch erinnert, das Fenster nach 10 Minuten wieder zu schließen.
  • Sollten Sie gerne Tee trinken, kochen Sie sich gerne in der Früh eine große Kanne. So müssen Sie den Wasserkocher nicht mehrmals täglich anschalten. Geben Sie außerdem nur so viel Wasser in den Kocher, wie Sie auch benötigen.
  • Wenn Sie sich ihr Essen in der Mittagspause zubereiten, denken Sie daran, einen Deckel und eine passende Herdplatte zu verwenden und die Restwärme zu nutzen. Müssen Sie ihr Essen nur erwärmen, benutzen Sie lieber die Mikrowelle als den Herd.